Die sichere Geburt - Wozu Hebammen?

Gibt es so etwas wie eine sichere Geburt und wie wichtig sind Hebammen überhaupt?

Dieser Film geht den wichtigsten Fragen die Geburt betreffend nach: Was macht Geburt sicher? Wodurch wird Geburt gestört? Was sind die Folgen von Interventionen auf die Mutter, das Kind und den Geburtsverlauf und sogar auf die Gesellschaft? Er zeigt, wie komplex die physiologische Geburt abläuft ab dem Moment, ab dem das Kind das Signal gibt, geboren zu werden und wodurch die Geburt gestört wird. Er zeigt, wie eine natürliche Geburt aus einer gesunden Schwangerschaft resultiert, wenn die Frau selbstbestimmt gebären kann und so wenig wie nötig eingegriffen wird.

„Hauptsache das Kind ist gesund“ - der minimale Nenner für eine gute Geburt? Welche Auswirkungen hat die medizinisch-technisch überwachte Geburt auf den Verlauf der Geburt? In Interviews mit Müttern, Hebammen, Ärzt*innen und Forscher*innen beleuchtet der Film die Folgen der routinemäßigen Interventionen auf Mutter und Kind. Welche Auswirkungen haben Interventionen auf den Geburtsverlauf? Welche Ressourcen hat der Körper, um eine physiologische Geburt sicher ablaufen zu lassen? Osteopathen verdeutlichen die anatomischen Gegebenheiten des Beckens und die Auswirkungen von Gebärpositionen auf den Geburtsverlauf. Forscher*innen stellen die physiologischen Zusammenhänge dar. So wird der Ablauf einer Geburt in seiner Komplexität deutlich, sowie die Zusammenarbeit von Hormonen und Geweben, aber auch von Mutter und Kind.

D / 2017 / 128 min / / Regie: Carola Hauck
Sa 24.02.2018 / 16:00 h Filmgespräch und Podiumsdiskussion