Marie Curie

Am Mittwoch, 22.11.17 um 20:15 Uhr ist die Drehbuchautorin Dagmar Stoll zu Gast im KiKuBi

Fernglück - Skulpturen-Triennale: Nah und Fern

Shaheen Dill-Riaz begleitet fünf junge deutsche Idealisten in sein Heimatland Bangladesh und lässt sie unkommentiert von ihren Erfahrungen berichten

Acht junge Freiwillige aus Deutschland reisen nach Bangladesch, um dort ein Jahr lang als freiwillige Entwicklungshelfer zu arbeiten. „Warum wollen diese jungen Menschen ausgerechnet nach Bangladesch?“ fragt sich Filmemacher Shaheen Dill-Riaz. Wie werden sie in dem Land zurechtkommen, so ganz ohne Kenntnisse der Landessprache? Wie gehen sie mit den Zweifeln und Ängsten um, die jeden irgendwann einmal erfassen, der ein Jahr lang weitab von Zuhause lebt? Was denken die Bengalen über die Freiwilligen und deren Beitrag in den Dorfgemeinschaften?

Kommentar in Deutsch, Dialoge teilweise OmU (Bengali/Englisch mit deutschen Untertiteln)

Zum Thema "Nah und Fern" zeigt KiKuBi den Dokumentarfilm FERNGLÜCK. Eine der freiwilligen Helferinnen aus dem Film ist bei uns im KiKuBi zu Gast und beantwortet Fragen zum Film und zum Thema Freiwilligendienst in Bangladesch. Ihr Besuch wird begleitet durch NETZ Bangladesch e.V., die auch bei der Produktion des Films intensiv beteiligt waren und bereits seit 25 Jahren sehr engagiert u. a. auf dem Gebiet des Freiwilligendienstes arbeiten.

NETZ unterstützt in Bangladesch Selbsthilfeprojekte für Ernährung, Bildung und Menschenrechte. Weitere Informationen finden Sie unter: https://bangladesch.org/

D, Bangladesch / 2015 / 90 min / FSK 12 / Regie: Shaheen Dill-Riaz
Fr 18.08.2017 / 19:30 h Skulpturen-Triennale: Nah und Fern Movie Evening BingenBFA