Unser neues Programmheft ist da!

Im und vor dem Kino sowie in vielen Geschäften, Gaststätten, VHS, Stadtbibliothek haben unsere vielen freiwilligen Helfer*innen Programmhefte ausgelegt. Viel Spaß beim Stöbern!

Jugend- und Kinderkinoprogramm sind noch in Arbeit und kommen in Kürze heraus.

Der Schatz von Bingen

Der Schatz von Bingen

Ein hoch interessanter Film - nicht nur für Medizin-Historiker!

Dr. Karl-Maria Heidecker, ehemaliger Chirurg und ehrenamtlicher medizinhistorischer Mitarbeiter des Museums am Strom, stellt im Film das zweitausend Jahre alte Chirurgen-Instrumentarium eines römischen Arztes vor, das 1925 bei Bauarbeiten gefunden wurde. Das Ärztebesteck beinhaltet 67 Einzelteile, darunter zwei Trepane (für Schädeloperationen), die außer in Bingen, bisher noch nie in einem antiken Arztgrab gefunden wurden. Der Film präsentiert eine Reihe von Überraschungen, die u. a. zeigen, dass sich die Chirurgie in der Antike fachlich auf einem erstaunlich hohen Niveau befand.

D / 2018 / 46 min / / mit Dr. Karl-Maria Heidecker
Mo 26.08.2019 / 19:30 h


Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen

Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen

Ein ehrlicher und intimer Einblick in die bezaubernde Magie des Lernens

Einblick in die reformpädagogischen Ideen Maria Montessoris (1870 – 1952). Deren weitreichende Lehr- und Lernkonzepte als eigenwillige Ärztin, Philosophin und Philantropin erfreuen sich nicht nur in Deutschland zunehmender Beliebtheit. „Hilf mir, es selbst zu tun“ oder „Eine vorbereitete Umgebung und der vorbereitete Erzieher / Lehrer sind das praktische Fundament unserer Erziehung“ lauten nur zwei häufig zitierte Lehrsätze der „Montessori“-Pädagogik.

F / 2017 / FSK 0 / Regie: Alexandre Mourot
Di 10.09.2019 / 19:30 h Mit Infostand der Bilingualen Montessorischule in Ingelheim.


Portugal - Der Wanderfilm

Portugal - Der Wanderfilm

Silke Schranz und Christian Wüstenberg stellen dieses Mal ihr Lieblingsland Portugal vor

1000 Kilometer zu Fuß durch Portugal von der Algarve über Lissabon bis nach Porto. Eigentlich wollten Silke und Christian nur den Wanderweg Rota Vicentina von Sagres bis Porto Covo laufen, aber aus hundert Kilometern wurden am Ende tausend! Dazu gibt es Geschichten von den vielen Herausforderungen, die die beiden Wanderer zu meistern hatten. Was, wenn der Weg plötzlich zu Ende ist, weil Felsen mitsamt Pfad ins Meer gestürzt sind? Oder wenn Flüsse ihren Weg kreuzen oder die Blasen an den Füßen höllisch schmerzen.

D / 2018 / 100 min / FSK 0 / Regie: Silke Schranz, Christian Wüstenberg
Di 17.09.2019 / 17:15 h Filmemacher zu Gast im KiKuBi
Di 17.09.2019 / 20:15 h Filmemacher zu Gast im KiKuBi
Fr 20.09.2019 / 19:30 h Movie Evening BingenBFA


The True Cost – Der Preis der Mode

The True Cost – Der Preis der Mode

"Rückt den humanitären Preis für unsere Modeschnäppchen ins Rampenlicht"

Es gibt kaum einen Markt, bei dem Schein und Realität so weit auseinander liegen wie bei der Bekleidungsindustrie. Auf der einen Seite gibt es Modeschauen mit Starmodels und rotem Teppich, auf der anderen Seite wird die Kleidung zumeist unter sklavenähnlichen Bedingungen in sogenannten Dritteweltländern produziert. Die Ausbeutungskette, die hinter jedem einzelnen Kleidungsstück steckt, wird unsichtbar hinter der Glamourwelt der Modeindustrie.
THE TRUE COST – Der Preis der Mode zeigt diese Kette auf.

USA / 2015 / 92 min / FSK 6 / Regie: Andrew Morgan / mit Vandana Shiva, Stella McCartney, Rick Ridgeway
Mo 30.09.2019 / 20:15 h


Die wundersame Reise der unnützen Dinge

Die wundersame Reise der unnützen Dinge

"Der Film überzeugt mit seiner großen Nähe zu den polnischen Sperrmüllsammlern und seinem Respekt vor den sogenannten "kleinen Leuten"

Der Film begleitet das Sofa, den Wandteppich, ein rostiges Dreirad und andere Gegenstände von den Straßenrändern der rheinhessischen Dörfer über all die Lieferwagen und Zwischenlager und den Gebrauchtwarenladen von Piotr Liszcz in Südostpolen bis in ihre neue Heimat beim polnischen Kunden. Dabei erzählt der Film die anrührenden Geschichten der Menschen, denen die Gegenstände auf ihrer langen Reise begegnen und macht auf eindrückliche Weise deutlich, wie sich der Wert der Dinge mit jedem Meter verändert, den sie sich von unserer westlichen Wohlstandsgesellschaft entfernen.

D, Polen / 2010 / 90 min / FSK 0 / Regie: Katja Schupp
Fr 25.10.2019 / 19:30 h Regisseurin zu Gast im KiKuBi Movie Evening BingenBFA


#Female Pleasure

#Female Pleasure

Bewegend, intim und zu jedem Zeitpunkt positiv vorwärtsgewandt

„#Female Pleasure“ ist ein Film, der schildert, wie universell und alle kulturellen und religiösen Grenzen überschreitend die Mechanismen sind, die die Situation der Frau – egal in welcher Gesellschaftsform – bis heute bestimmen. Gleichzeitig zeigen uns die fünf Protagonistinnen, wie man mit Mut, Kraft und Lebensfreude jede Struktur verändern kann. Der Film von Barbara Miller ist ein Plädoyer für das Recht auf Selbstbestimmung und gegen die Dämonisierung der weiblichen Lust durch Religion und gesellschaftliche Restriktionen.

CH, D / 2018 / 97 min / FSK 12 / Regie: Barbara Miller
Di 26.11.2019 / 20:15 h


Eduard Zuckmayer - Ein Musiker in der Türkei

Eduard Zuckmayer - Ein Musiker in der Türkei

Der Film sucht nach den Spuren, die Eduard Zuckmayer in der Türkei hinterlassen hat.

Geboren wurde Eduard Zuckmayer 1890 in Nackenheim bei Mainz, er ist der ältere Bruder des Schriftstellers Carl Zuckmayer. Er begann eine erfolgreiche Karriere als Pianist, verlagerte aber schon in Deutschland seinen Schwerpunkt auf die Musikpädagogik. Eduard Zuckmayer emigrierte 1936 in die Türkei, weil die Nazis ihm Berufsverbot erteilt hatten. Auf Wunsch von Atatürk baute er in Ankara die Musikausbildung auf. Er blieb bis zu seinem Tod 1972 und ist in der Türkei noch heute ein bekannter und geschätzter Mann.

D / 2015 / 87 min / FSK 0 / Regie: Barbara Trottnow
Mi 27.11.2019 / 19:30 h Regisseurin zu Gast im KiKuBi


RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

Fesselndes Portrait einer inspirierenden und starken Frau, die Meilensteine im Kampf um Würde und Gleichberechtigung setzte

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für Frauen verändert. Die 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten.

USA / 2018 / 94 min / FSK 0 / Regie: Betsy West, Julie Cohen
Di 17.12.2019 / 20:15 h